Donnerstag, 27. März 2014

Rezension: Die Sache mit Callie und Kayden

Quelle: hier
Amazonkurzbeschreibung:
Wenn eine kurze Begegnung das Herz zum Rasen bringt

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…
Cover
 
An sich bin ich ja nicht so der Fan von Leuten auf den Covern, hier finde ich aber, dass es hervorragend ausgewählt ist und wirklich gut zu der Geschichte passt. Vor allem habe ich mir die beiden immer so in etwa vorgestellt und auch, dass die beiden im Regen stehen und sich küssen passt hervorragend zu dem Buch.
 
Handlung
 
Da mir die Jessica Sorensen Bücher schon öfter mal empfohlen worden sind, habe ich dann am Montag die Bestellung aufgegeben (die Bücher kriegt ihr am Sonntag noch zu sehen, die angekommen sind) und habe dann heute angefangen und das immerhin 350 Seiten lange Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht, ich liebe ja so Bücher. Es hat mich gefesselt und nach und nach ist man dahinter gekommen, was Callie und Kayden wiederfahren ist. Ich fand es gut, dass man das selbst herausbekommen konnte. Letztendlich kann man aber bei Callies Problem einfach auf die eine Lösung nicht kommen... Wer ihr das angetan hat.
Leider endet das Buch mit einem ziemlichen Cliffhanger und ich ärgere mich, dass ich jetzt noch ungefähr 1 1/2 Monate warten muss, bis der zweite Teil rauskommt, da noch viele Fragen ungeklärt sind.
 
Charaktere
 
Ich fange heute mal mit einer Nebenperson an, die mir sehr ans Herz gewachsen ist: Seth. Ich finde ihn lustig und mag ihn wirklich sehr. Auch er hat vieles in der Vergangenheit durchmachen müssen und war trotzdem immer ein froher und lustiger Mensch. Wenn ich ihn in echt treffen könnte, wären wir gute Freunde, da bin ich mir sicher!
Dann mache ich mal mit Callie weiter. Callie hat schlimmes durchmachen müssen und hat ihr Geheimnis über 6 Jahre mit sich rumgetragen, ohne irgendjemanden etas zu sagen. Ich habe immer so einen Blick auf beide Callies bekommen, die verrückte und die, die sie jetzt ist. Callie hat mir unheimlich leid getan und ich hab einfach die ganze Zeit mit ihr mitgefühlt und mit ihr gelitten. Ich konnte sie sehr gut verstehen, allerdings nicht, weil mir sowas ähnliches passiert ist, sondern weil sie einfach so unheimlich gut beschrieben wurde. Sie hat eine große Last auf sich genommen und sich dauernd gequält. Je selbstbewusster sie wurde, desto sympathischer wurde sie mir.
Und zu guter letzt komme ich zu Kayden. Auch Kayden hat große Probleme und auch er konnte sich lange niemanden anvertrauen. Erst als er auf Callie trifft, beginnt er langsam, den Mist in seinem Leben zu "realsisieren" und setzt sich Prioritäten und fängt an, dass zu tun, was ihm gut tut. Ich dachte am Anfang, er sei ein Macho, wie es in den Büchern sehr oft vorkommt, so kan er aber überhaupt nicht rüber. Er hat versucht Callie zu verstehen und war gut zu ihr, hat immer Rücksicht auf sie genommen. Auch er hat mir sehr gut gefallen und war mir sehr sympathisch.
 
Schreibstil
 
Jessica Sorensen hat einen ganz besonderen Schreibstil. Sie lässt die Leser fühlen und miterleben, was ich wirklich gut finde. Sie hat einem das Gefühl gegeben, Teil der Geschichte zu sein und ließ mich mit einfachen und gut gewählten Worten in eine andere Welt abtauchen. Sie hat mich mit ihrem Schreibstil berührt, was leider nicht so oft vorkommt.
 
Fazit
 
Jessica Sorensen ist eine wirklich tolle Autorin und hat eine wirklich wundervolle, realistische und von Schmerzen gefüllte Welt erschaffen. Jeder sollte dieses Buch gelesen haben, anders kann man es gar nicht sagen.
 
♥♥♥♥♥
5/5 Herzen

Kommentare:

  1. Hi :)
    Schöne Rezension!
    Das Buch sehe ich seit langem schon immer wieder auf Blogs und alle auf Goodreads scheinen es zu lesen oder schon gelesen zu haben … Hört sich interessant an, aber auch irgendwie vorhersehbar an. Hmm. Muss ich mir wohl noch überlegen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur sagen, dass es mich begeistert und auch überrascht hat. Und danke ^^

      Löschen
  2. Oh, wow. Das klingt ja echt super :)
    Tolle Rezi!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja wirklich gut, behalte ich im Auge<3
    Liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen