Freitag, 14. Oktober 2016

#stopptfandiskriminierung

Hallo ihr Lieben ♥

Es kam sehr lange nichts von mir, aber ich werde mich nicht dafür entschuldigen, denn ich hatte und habe meine Gründe und ich hoffe, ihr habt ein bisschen Nachsicht mit mir :)

Heute möchte ich gerne über ein Thema mit euch reden, dass mich in letzter Zeit mehr und mehr beschäftigt und das ist: Fandiskriminierung.

Immer öfter lese ich bei We♥It oder bei Instagram oder auf anderen sozialen Medien, dass man aus bestimmten Gründen kein echter Fan ist und ich finde, das muss man stoppen.

Ja, vielleicht hat eine Person die sagt, sie liebt Harry Potter nur die Filme gesehen und nicht die Bücher gelesen, trotzdem ist die Person nicht weniger Fan als ich es bin. Vielleicht hört die Person die Band erst seit ein paar Monaten, trotzdem liebt sie die Musik und wahrscheinlich auch schon die Menschen, die hinter der Band steckt.

Ein Beispiel: Ich bin ein großer One Direction Fan. Allerdings noch kein Jahr lang. Trotzdem bin ich nach London geflogen, um auf ein Konzert zu gehen und das hat bei einer Freundin große Verwunderung ausgelöst, denn die Konzertkarten habe ich knapp drei Monate, nachdem ich mich in die Band verliebt habe geschenkt bekommen. Sie meinte, ich sei kein richtiger Fan. Ich meinte, ich bin sehr wohl einer. Wieso kann ich kein richtiger Fan sein, nur weil ich nicht von Anfang an dabei bin?

fandom, 5sos, and tumblr Bild
We♥It

Ein weiteres Beispiel: Ich bin in einer WhatsAppGruppe, in der lauter Fans von Casper drin sind. Momentan machen die sich alle über Leute auf Instagram lustig, die einen anderen Begriff für "Caspersuperfans" (Mitglied der Casarmy) nennen, als eben diesen Begriff Casarmy. Und ich finde das echt unter aller Sau. Sie kommentieren unter den Bildern der Leute Sachen, die wirklich total unnötig sind und beschweren sich dann, wenn sie geblockt werden. An sich sind das echt keine schlechten Menschen, aber das ist für mich ein absolutes No-Go.

Auch wenn man als Fan einer bestimmten Band fertig gemacht wird, das gehört für mich auch zur Fandiskriminierung. Nur weil ich gerne One Direction höre kann ich nicht auch Kraftklub, Casper, Blink 182 und co. gut finden? Nein, ich kann so viele verschiedene Bands mögen, wie ich will, ganz egal, ob sie zum gleichen Genre gehören oder nicht.

Lasst Fan einfach Fan sein und wenn ihr findet, dass das kein richtiger Fan ist, dann unterhaltet euch meinetwegen drüber, aber greift die Person nicht persönlich an. Lasst euch nicht auf dieses Niveau herunter und bitte macht bei sowas nicht mit, denn keiner hat es verdient dafür verurteilt zu werden, dass er etwas nicht mag.

Ich hoffe, dass es Leute da draußen gibt, die das so sehen wie ich. Was denkt ihr über das Thema?

Liebst, Emme ♥

Kommentare:

  1. du hast so recht! manche leute machen einfach so unnötige sachen und übertreiben einfach. es ist doch egal, wie lange man ein fan ist, es spielt doch wirklich keine rolle...ich finde es gut, dass du darüber gebloggt hast, weil ich gar nicht wusste, dass es leute gibt, die damit wirklich ihre zeit verschwenden, andere damit zu nerven, dass sie kein echter fan sind.
    liebe grüße, gabi <3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ach, ich versteh das, wenn man mal ne Zeit lang auf Tauchstation geht, nur zu gut. Ich hab derzeit eine Arbeit über Crowdinvesting für die Uni zu schreiben, da hab ich verschiedene andere Dinge auch zurückschrauben müssen ... Zu deinem Thema: Ich finde das armselig von solchen Leuten. Ist das irgendeine dumme Ego-Tour, mit der sie sich selbst auf ein höheres Level heben wollen? Ich glaub, wenn mir so jemand kommen würde, den würde ich auch blocken. Und fertig. Mehr wäre mir so eine dumme Person nicht mal an Aufwand wert.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen