Samstag, 15. März 2014

Rezension: Liebes ich, verlieb dich nicht!

Quelle: hier

Amazoninhaltsangabe:
Eine süße und witzige Zeitreise in Sachen Liebe(skummer)

Bryan hat Schluss gemacht. Einfach so. Ohne zu fragen. Devi kann nicht glauben, dass sie 3 ganze Jahre an diesen Typen verschwendet hat. Könnte sie doch alles ungeschehen machen! Und dann fällt ihr beim siebten Abhören seiner Nachricht auch noch das Handy in den Brunnen! Die einzige Nummer, die sie danach anrufen kann: ein Mädchen, das behauptet, sie selbst zu sein, nur jünger! Nachdem sich beide davon überzeugt haben, nicht völlig übergeschnappt zu sein, hat Devi (17) einen genialen Plan: Sie wird Devi (14) davon abhalten, ihr Leben mit diesem Loser zu ruinieren!
Cover
 
Das Cover gefällt mir an sich ganz gut. Ich finde das Kleid richtig schön und das Telefon passt auch hervorragend zu der Geschichte.
 
Inhalt
 
Die Idee zu der Geschichte gefällt mir gut. Ich meine, allein die Vorstellung mit meinem jüngeren Ich sprechen zu können, ist schon komisch :D
 
Charaktere
 
Ich teile das ganze mal in Devi (14) und Devi (17) ein und fange mit der jüngeren Devi an.
Ich mochte die jüngere Devi ziemlich gerne, um ehrlich zu sein sogar mehr als die ältere Devi. Ich fand es gut, dass sie es nicht sofort glaubte als Devi (17) ihr erklärte, dass sie sie sei. Auch wie rührend sie sich um ihre Freundinnen kümmerte gefiel mir, allerdings war sie ein wenig leicht zu beeinflussen und schien zwischen durch keinen eigenen Willen mehr zu haben. Als sie dann gegen Ende anfing, sich durchzusetzen, bekam sie bei mir noch mal zusätzliche Sympathiepunkte.
Devi (17) mochte ich hingegen nicht ganz so gerne. Sie war mir zu herrschsüchtig und ich mochte es einfach nicht, wie sie mit Devi (14) umgegangen ist, vor allem da ich denke, dass alles so läuft, wie es soll und man sich nicht in das Schicksal einmischen sollte. Als sie das später eingesehen hatte, kam ich dann wesentlich besser mit ihr zurecht.
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil von Sarah Mlynowski gefällt mir ganz gut. Er ist ziemlich flüssig und angenehm und hat mich einige Male zum Schmunzeln gebracht.
 
Fazit
 
Ein gutes Buch für zwischen drin, mit der ein oder anderen Charakterschwäche.
♥♥♥♥ 4/5 Herzen
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Schöne Rezi!
    Nur drei Jahre liegen zwischen den beiden Devis? Das ist mir irgendwie zu wenig ...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ^^ Bei dem Altersunterschied habe ich auch erstmal überlegt. Aber es lohnt sich trotzdem. Liebst, Emme♥

      Löschen
  2. Schöne Rezension! Hört sich wirklich gut an:)
    Liebe Grüße und hab einen wundervollen Tag!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dir auch ♥ Liebst, Emme♥

      Löschen
  3. Tolle Idee! Das Cover ist wirklich schön und so wie es klingt ist die idee gut umgesetzt!
    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es wirklich, es lohnt sich auf jeden Fall. Liebst, Emme♥

      Löschen