Montag, 29. Dezember 2014

Quelle: hier
Amazonkurzbeschreibung: Der fulminante Abschluss der "Göttlich"-Trilogie. Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas? Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas?

Cover
 
Ich finde, dass das Cover perfekt zum Rest der Reihe passt und die Farbauswahl auch gut passt. Das ganze Gold hat was und auch die Person auf dem Cober finde ich ganz passend ausgewählt.
 
Handlung
 
Leider hat mir die Handlung insgesamt nicht so gut gefallen wie bei dem Rest. Es wurde sehr viel geredet und erklärt, irgendwie war es zwischendurch nicht so sonderlich spannend. Als es am Ende dann spannend wurde, war es dann wieder ziemlich gut und mitreißend. Die Liebesgeschichte zwischen Lucas, Orion und Helen fand ich ganz gut ausgearbeitet, aber man wusste natürlich, für wen sich Helen entscheidet, zumindest war es bei mir so. Ich finde es sehr gut, dass man kein offenes Ende hat wie bei der Amortrilogie, sowas macht mich immer fertig. Alles in allem war es ganu gut, aber nicht den Anforderungen ensprechend.
 
Charaktere
 
Helen hat sich im Laufe der Bücher doch ein wenig verändert, aber das finde ich jetzt nicht unbedingt schlecht. Sie ist selbstbewusster geworden und hat mehr so gehandelt, wie es ihr passt, auch wenn sie dabei ein paar Leute enttäuscht oder verletzt hat.
Lucas ist der romantische Held, aber ganz ehrlich, ich finde ihn auch toll :D
Er war einfach mutig und auch wenn er an der einen Stelle mit seiner Reaktion deutlich übertrieben hat, er war mir mit der liebste Charakter.
Orion hat sich nicht groß verändert, man hat einiges über ihn erfahren, aber ich mochte Lucas von Anfang an lieber. Nicht, dass ich Orion nicht auch mögen würde!
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil war in gewohnter Josephine Angelini Manier und hat mir gut gefallen, selbst an den eher uninteressanten Stellen konnte sie mich in den Bann ziehen und mich an die Geschichte fesseln, sodass ich das Buch beinahe in einem Rutsch durchgelesen habe.
 
 
Fazit
 
Ein ganz guter, aber leider nicht so guter wie erwarteter Abschluss einer einfach göttlichen Trilogie. Lohnt sich, aber man sollte sich nicht zu viel versprechen!
 
♥♥♥♥ 4/5 Herzen
 


Kommentare:

  1. Endlich wieder ein Post von dir!<33
    Ich weiß noch, dass mir Teil 1 glaube ich am besten gefallen hat... Trotzdem war die ganze Reihe gut:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, ich habs auch endlich wieder mal geschafft :D und ja, der erste war der beste!

      Löschen